Bericht von Bürgerdialoge „Bad Belzig spricht…!“

Gestern fand in Bad Belzig das Bürgerdialoge „Bad Belzig spricht…!“ statt.

Mit einer Reihe von Bürgerdialogen in 2019/2020 wurden Bürger und Bürgerinnen von Bad Belzig zu einem Gespräch auf Augenhöhe eingeladen. Das Ziel war es, der zunehmenden Polarisierung und Spaltung in der Gesellschaft ein positives Angebot entgegenzusetzen. Also: Gehört werden und zuhören. 

Es gab ein schönes Programm mit Musik, Vorstellung verschiedener Projekte: Respekt e.V, Neuland 21, Kommunalpolitik Stadtverwaltung der Stadt Werder.

Nanigo das Trommelesemble aus dem Fläming, Der Clown Rene Zind, Theaterprojekt Belzig geht an die Tischdecke, Flämingkitchen und viele andere. Die Stimmung und das Wetter war gut. Wir hatten die M10 geöffnet. Die Menschen freuten sich, das endlich mal wieder ein Zusammenkommen möglich war. Einziger Wermutstropfen für mich (ja ich bin jetzt wieder der Spielverderber) Auf dem ganzen Festplatz gab es genau 4 Menschen die einen Mund-Nase-Schutz trugen. Ich habe meinen schon als Statement getragen und wurde sogar gefragt, ob man mich, wegen der Maske fotografieren dürfe. Ein Gespräch mit einem Bürger enthüllte mir, „das Masken keinen Sinn machen, da nicht mal die Verkäuferinnen im Supermarkt oder beim Bäcker Handschuhe oder einen Mund-Nase- Schutz tragen. Nun kann ich es ein wenig verstehen. Keiner tut´s und man will ja auch nicht gegen den Strom schwimmen.

Ich war an einem Stand, die für Gesundheit u gesundes Leben warben. Habe Visitenkarte genommen. Beide waren ohne Maske – Visitenkarte zurückgegeben.

Liebes Bad Belzig-Bitte bleibe gesund. Es war ein so schönes Fest. Denkt bitte auch an die Sicherheit #COVID19.

Für die jetzigen Fotos wurden die Masken abgenommen 😉


Kommentare

Ein Kommentar zu Bericht von Bürgerdialoge „Bad Belzig spricht…!“

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *